Satzung des Vereins

„Malmescher Kermesverein e.V.“

 

 

§ 1 Name, Sitz und Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen „Malmescher Kermesverein e.V.“. Er hat seinen Sitz in Suhl-Albrechts und ist in das Vereinsregister einzutragen. Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Das erste Geschäftsjahr beginnt am 16.08.96 und endet am 31.12.96. Der Verein verfolgt hauptsächlich gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ (§51 der Abgabeordnung). 

 

§ 2 Der Zweck

Der Verein ist eine Gemeinschaftseinrichtung in Suhl-Albrechts. Zwischen den Mitgliedern besteht ein gemeinsames Interesse an der Pflege und Förderung der Traditionen des Ortsteils Suhl- Albrechts, insbesondere durch Planung, Organisation und Durchführung von orttypischen Veranstaltungen.

 

 § 3 Mitgliedschaft

Mitglied des Vereins können Bürger werden, die das 18. Lebensjahr bereits vollendet haben, als auch natürliche und gesetzliche Vertreter von juristischen Personen, die im Namen der juristischen Person laut Gesetz handeln dürfen. Jugendliche unter 18 Jahren bedürfen der schriftlichen Zustimmung der Eltern. Die Aufnahme erfolgt durch schriftlichen Antrag auf dem dafür vorgesehenen Antragsformular an den Verein, über den der Vorstand entscheidet. Bei Ablehnung des Aufnahmeantrages ist der Vorstand nicht verpflichtet, dem Antragsteller die Gründe mitzuteilen.

 

 § 3b Ehrenmitgliedschaft

Ehrenmitglieder sind Mitglieder die sich um den Verein besonders verdient gemacht haben. Ehrenmitglieder können von jedem Vereinsmitglied zu jeder Zeit vorgeschlagen werden, eine Vereinsmitgliedschaft zum Zeitpunkt der Empfehlung ist nicht notwendig. Der Vorschlag ist mit einer einfachen Begründung schriftlich beim Vorstand einzureichen. Über den Vorschlag ist auf der nächsten Mitgliederversammlung abzustimmen. Der Vorschlag gilt als angenommen, wenn mindestens 3/4 der anwesenden Mitglieder zustimmen. 

Ehrenmitglied wird automatisch, wer 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft hat. Der Zeitraum muss nicht zusammenhängend sein. 

Der Geehrte muss der Ehrenmitgliedschaft zustimmen, ansonsten ist die Ernennung ungültig.

 

§ 4 Rechte und Pflichten

Alle Mitglieder haben gleiche Rechte und Pflichten. Insbesondere sind sie berechtigt, sich an der jährlichen Kirmes und anderen Veranstaltungen aktiv zu beteiligen.

 

§ 5 Erlöschen der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft erlischt

- mit dem Tod

- durch freiwilligen Austritt

- durch Ausschluss aus dem Verein

- durch Verlust der Rechtsfähigkeit der juristischen Person

- durch Auflösung des Vereins

Die Mitgliedschaft kann jederzeit schriftlich (postalisch oder per E-Mail) beim Vereinsvorstand beendet werden. Stichtag für die Kündigung zum nächsten Geschäftsjahr ist der 30.11. des laufenden Geschäftsjahres, ansonsten verlängert sich die Mitgliedschaft automatisch um ein weiteres Jahr und somit auch die Beitragspflicht. Mitglieder können aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sie ihre Pflichten verletzen oder die Interessen der Mitglieder oder das Ansehen des Vereins in erheblicher Weise schädigen. Der Ausschluss erfolgt im Wege des Vorstandsbeschlusses nach schriftlicher Anhörung des Mitgliedes. 

Gegen diesen Beschluss kann binnen zwei Wochen nach Zugang Einspruch erhoben werden, über den die Mitgliederversammlung entscheidet. 

Die Mitgliedschaft endet nicht durch Verlegung des Geschäftssitzes innerhalb Suhls.

 

§ 6 Organe des Vereins 

  •  die Mitgliederversammlung und

  • der Vorstand

 

§ 7 Mitgliederversammlungen

Mitgliederversammlungen werden vom Vorsitzenden des Vorstandes unter Bekanntgabe der Tagesordnung schriftlich einberufen. Die Einladung ist mindestens zwei Wochen vor Beginn der Mitgliederversammlung postalisch oder per E-Mail an die Mitglieder zu verteilen. Auf postalischem Weg beginnt die Frist mit der Aufgabe der Einladung zur Post. Maßgebend ist der Poststempel. Eine ordentliche Mitgliederversammlung (Jahreshauptversammlung) findet einmal jährlich statt. Außerordentliche Mitgliederversammlungen werden einberufen, wenn es das Interesse des Vereins erfordert oder wenn mindestens ein Drittel der Mitglieder die Einberufung unter Angabe der Gründe schriftlich verlangt.

Die Jahreshauptversammlung beschließt insbesondere über

- die Bestellung des Vorstandes,

- die Jahresrechnung und den Geschäftsbericht über das abgelaufene Geschäftsjahr,

- die Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung für das abgelaufene Geschäftsjahr,

- die Beitragsordnung und ihre Änderung,

- den Haushaltsplan des neuen Geschäftsjahres sowie Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins.

Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden des Vorstandes oder von seinem Vertreter geleitet. Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Stimmenmehrheit; bei Satzungsänderungen mit 3/4 Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Jedes ordentliche, in der Mitgliederversammlung anwesende Mitglied hat nur eine Stimme.

Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen und vom Vorsitzenden und Protokollführer zu unterzeichnen.

 

§ 8 Beschlüsse außerhalb der Mitgliederversammlung

Der Vorstand kann außerhalb der Mitgliederversammlung Beschlüsse (§32 II BGB) der Mitglieder auf schriftlichem Wege herbeiführen. Ein schriftlicher Beschluss ist nur gültig, wenn alle Mitglieder ihre Zustimmung zu dem Beschluss schriftlich erklären.

  

§ 9 Vorstand und Geschäftsführung

 Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins verantwortlich entsprechend dem Vereinszweck und dem Gemeinwohl. Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich (§26 BGB). Jeder ist einzeln vertretungsberechtigt.

Insbesondere obliegen dem Vorstand

- die Erstattung des Geschäftsberichtes sowie

- die Erstellung des Haushaltsplanes und der Jahresabrechnung.

Der Vorstand besteht aus 5 Personen.

- Vorsitzender

- Stellvertreter

- Schatzmeister

- Schriftführer

- Pressewart

Die Wahl des Vorstandes erfolgt durch die Mitgliederversammlung, durch die Mehrheit der erschienen Mitglieder, es erfolgt eine offene Wahl. Der Vorstand wird alle 2 Jahre neu gewählt. Bis zu Neubestellung bleibt der bisherige Vorstand im Amt. Wiederholte Bestellung der Vorstandsmitglieder ist zulässig. Die Erledigung der laufenden Geschäfte obliegt der Geschäftsführung, die der Vorstand bestellt.

 

§ 10 Beiträge

Höhe und Fälligkeit der Vereinsbeiträge werden in einer Beitragsordnung festgelegt. Über die Beitragsordnung und ihre Änderungen beschließt die Jahreshauptversammlung mit der Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder des Vereins erhalten keine Zuwendung aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung, begünstigt werden.

 

§ 11 Rechnungsprüfung

Für die regelmäßige Überprüfung des Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen bestellt die Mitgliederversammlung jeweils für 2 Geschäftsjahre zwei Rechnungsprüfer, die in der Jahreshauptversammlung Bericht erstatten.

 

§ 12 Schiedsgericht

Bei Streitigkeiten zwischen Mitgliedern und dem Verein entscheidet die Mitgliederversammlung.

 

§ 13 Auflösung

Die Auflösung des Vereins kann nur in einer zu diesem besonderen Zweck einzuberufenden außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen werden. Zur Beschlussfähigkeit ist die Anwesenheit von 3/4 der Vereinsmitglieder erforderlich. Die Beschlussfassung erfolgt sodann mit 3/4 - Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Sollte die erste Versammlung nicht beschlussfähig sein, so ist binnen eines Monats eine zweite außerordentliche Mitgliederversammlung mit der gleichen Tagesordnung einzuberufen, welche ohne weiteres beschlussfähig ist. Die Beschlussfassung in dieser Versammlung erfolgt mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Im Fall der Auflösung des Vereins ist das Vereinsvermögen nach Abzug der Schulden nach Ablauf eines Jahres einer mildtätigen Einrichtung der Stadt Suhl nach Maßgabe eines vom Vorstand beschlossenen Liquidationsplanes zuzuführen.

 

Vorstehende Satzung wird hiermit beschlossen.

 

Suhl-Albrechts, den 12.11.2014